Seniorenzentrum Wehebachtal GmbH

  „Im Mittelpunkt steht der Mensch…"

Einleitung

Die Gemeinde Langerwehe liegt verkehrsgünstig im Dreieck der Städte Düren, Jülich und Eschweiler, 

verfügt über einen Bahnhof (BuBa-Strecke Köln-Aachen), einen nahen Autobahnanschluss an die BAB Köln-Aachen und kann eine beachtliche Infrastruktur aufweisen: 

Gemeindeverwaltung, Sparkasse, diverse Ärzte/Fachärzte/Zahnärzte, Apotheken, Geschäfte und Handwerksbetriebe aller Branchen, Restaurants und Gaststätten und die Kulturhalle mit ihren zahlreichen Veranstaltungen. 

Schöne Ausflugsziele befinden sich in und in unmittelbarer Nähe der Gemeinde: das Töpfereimuseum, die Laufenburg, das Kloster Wenau, das Schloss Merode, die historische Kirche am Rymelsberg, die Wehebachtalsperre. 

Das Seniorenzentrum Wehebachtal hat sich unter dem Leitsatz: „Im Mittelpunkt steht der Mensch“ der Begleitung/Betreuung/Pflege von alten und pflegebedürftigen Menschen unter Achtung und Wahrung deren individuellen Vorstellungen verschrieben. 

Im Pflegeleitbild wird der Mensch mit allen seinen Fähigkeiten, seinen Bedürfnissen und seiner individuellen Lebensgeschichte in den Mittelpunkt des Handelns gestellt.

Bei dem Seniorenzentrum Wehebachtal handelt es sich um eine moderne, zentral gelegene und dennoch ruhige Wohnadresse, 

bestehend aus zwei Gebäudekomplexen, die durch einen hellen, freundlich möblierten und zum Verweilen einladenden Durchgang miteinander verbunden sind.

Ausstattung

Unser Haus verfügt über 89 Betten, diese sind verteilt auf 3 Etagen. 

Wir verfügen über 9 eingestreute Kurzzeitpflegeplätze.


Neben 9 Doppelzimmern sind 71 Einzelzimmer vorhanden. 

Jedes Bewohnerzimmer verfügt über eine Grundausstattung der Einrichtung, 

-eine eigene Nasszelle, 

-einem Kleiderschrank der auf Wunsch abschließbar ist, 

-ein elektrisches Pflegebett, 

-ein Nachtisch und einem Tisch mit zwei Stühlen, 

-einen TV-Anschluss, einen Telefonanschluss und ein Notrufsystem. 

Auf Wunsch können Bewohner Ihre Zimmer selbst dekorieren, eigene Möbel mitbringen und aufstellen, wobei die räumlichen und Hygienischen Bedingungen natürliche Grenzen setzen.

Es befinden sich zwei Pflegebäder im Hause, 

Eine Zentrale Küche im Erdgeschoss des Anbaus, eine Wäscherei im Keller des Altbaus, 

ein Raum im Erdgeschoss im Altbau der für verschiedene Zwecke genutzt wird (z.B. Friseur), 

Aufenthaltsräume im Altbau 1.OG und 2. OG sowie im Anbau im 1.OG und im 2.OG, sowie ein Sozialraum im 1.Og im Altbau. 

Die Cafeteria liegt im Erdgeschoss des Anbaues. Ein abgeschlossener Gartenbereich mit einem Brunnen stehen auf dem Gelände zur Verfügung.

Versorgungskonzept

Das Versorgungskonzept im Seniorenzentrum Wehebachtal basiert auf dem integrativen Ansatz. 

Dieser Ansatz sieht vor, dass die Bewohner nicht nach ihren Erkrankungen oder Behinderungen in homogenen Gruppen zusammenwohnen sondern bunt gemischt auf allen Stationen verteilt wohnen und gemeinsam betreut werden. 

Das integrative Versorgungskonzept des Seniorenzentrum Wehebachtal hat zum Ziel, eine normale Lebensgemeinschaft abzubilden bei der jeder seine stärken und schwächen in die Gemeinschaft einbringen soll. 

Dieser integrative Ansatz fördert das zusammenleben zwischen den starken und schwachen in einer Gruppe. 


Die Pflege lebt von dem Engagement der Pflegenden.  

Neben der Qualifikation sind uns regelmässige Fortbildungen, Supervision und die gezielte Förderung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ganz wichtige Anliegen. Zufriedene Mitarbeiter werden auch eine gute Betreuung und Pflege gewährleisten.

 Unser Team besteht aus erfahrenen Pflegefachkräften (Krankenpflege, Altenpflege, Kinderkrankenpflege), Arzthelferinnen und Pflegehelfern.

 Erfahren Sie hier mehr über unser Team.